(> emacs vi) → #f


Im Vorkurs zum Informatikstudium gab es unter neben Einführungen in Versionskontrollsysteme, LaTeX, Unixbedinung, etc. auch eine Einführung in den Editor emacs. Dort wurde unter anderem gesagt, dass der emacs ein besserer Editor sei, als der vi.

Das mag für die Ur-Version des vi vielleicht sogar stimmen. Diese kenne ich jedoch nicht, und ich habe sie auch noch nie auf irgend einem Unixsystem gefunden. Wann immer man unter Linux/BSD/Unix/Mac OS X den “vi” installiert, steht dieser i.d.R. für den aktuellen Vim, also den Vi Improved, einem Clone von vi, der kontinuierlich weiterentwickelt wird, und etliche Features bietet, die ihn sehr mächtig machen.

Ich möchte mich hier an den Übungszettel zur emacs Einführung orientieren, und daran zeigen, dass der vi dem emacs in nichts unterlegen ist (meiner Meinung nach lassen sich sogar etliche Sachen um einiges einfacher im vi lösen, als im emacs). Dabei werd ich auch ein paar alternativen Aufzeigen. Zum Schluss möchte ich dann noch ein paar tolle Tipps zum Besten geben, die mir die Arbeit das ein oder andere mal doch um einiges erleichtert haben. Nur damit das niemand falsch versteht, dass soll kein emacs-Bashing sein, oder so – es geht mir lediglich darum diese (in meinen Augen) Falschaussage des Professors zum Thema vi hier mal richtig zu stellen.

Continue reading

Advertisements